zurück zur Seite "Aktuelles"

18.11.2011

Bewohnerinnen und Bewohner können über ihr Leben selbst bestimmen

Pflege- und Betreuungszentrum Haus Wiesental wurde Lebensqualität im Altenheim attestiert

„Seit heute haben wir es schwarz auf weiß: Respektvoller Umgang, Selbstbestimmung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sind für unsere Bewohnerinnen und Bewohner in unserer Einrichtung jederzeit gewährleistet“, berichtet Einrichtungsleiter Wieland Arndt.  Das bestätigt die Urkunde mit dem „Grünen Haken“, die von der BIVA e.V., der einzigen unabhängigen und bundesweiten Interessenvertretung von Altenheimbewohnern für „Lebensqualität im Altenheim“ und „Verbraucherfreundlichkeit“ unserem Hause verliehen wurde.

Doch wofür steht nur der „Grüne Haken“ ganz genau? werden sie evtl. Interessierte fragen.

Der „Grüne Haken“ steht im Großen und Ganzen für Lebensqualität von Bewohnern in einer stationären Pflegeeinrichtung.

Wer von einer Pflegeeinrichtung mehr erwartet als gute Pflege, ist dann bei der Internetseite www.heimverzeichnis.de genau richtig.

In dieser Online-Datenbank findet man bundesweit einmalig in Sekundenschnelle und sortiert nach Regionen alle Heime, die ihren Bewohnerinnen und Bewohnern geprüfte Lebensqualität bieten.

Unter www.heimverzeichnis.de sind alle Heime mit dem „Grünen Haken“ markiert, die sich freiwillig der Begutachtung durch die BIVA gestellt haben.

Der „Grüne Haken“ steht als Symbol dafür, dass diese Heime mindestens 80 Prozent der von der BIVA zugrunde gelegten 121 Kriterien für Lebensqualität im Altenheim erfüllen.

Die Website wurde auf Wunsch zahlreicher Ratsuchender nach einem bundesweiten und übersichtlichen Verzeichnis deutscher Altenheime geschaffen: Sie führt alle Heime der stationären Langzeitpflege in Deutschland auf. Von den 9.499 erfassten Heimen mit Adressdaten haben über 2.000 Heime auch ihre Strukturdaten eingestellt. Ihre Leistungen und Angebote werden auf www.heimverzeichnis.de nach einem einheitlichen Schema präsentiert. Welche der Heime bereits als verbraucherfreundlich bewertet worden sind, erkennt man sofort am „Grünen Haken“, der direkt hinter dem Heimnamen steht.

Doch der „Grüne Haken“ ist kein pauschales Symbol für Lebensqualität im Heim.

Verbraucherinnen und Verbraucher sollen wissen, was sich dahinter verbirgt. So haben viele Heime ihre Beurteilungen freigeschaltet, und wer es wissen will, kann auf der Website genau nachlesen, welche der insgesamt 121 Kriterien im jeweiligen Heim erfüllt werden. Die Kriterien sind nach den Merkmalen Selbstbestimmung, Teilhabe und Menschenwürde unterteilt.

Herausgeber des Heimverzeichnisses ist die BIVA, die einzige bundesweite Interessenvertretung von Heimbewohnern; das Heimverzeichnis ist daher unabhängig und keinem Kosten- oder Leistungsträger verpflichtet. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz fördert dieses Projekt. Für die Begutachtung hat die BIVA bereits mehr als 200 Ehrenamtliche gewonnen, die in Schulungen auf ihre Aufgabe vorbereitet wurden. Eine Begutachtung dauert im Durchschnitt etwa sechs Stunden und besteht aus einem Gespräch mit einer Leitungskraft sowie der Pflegedienstleitung, einem Gespräch mit dem Bewohnerbeirat und einer Begehung des Heimes. Heime, die den „Grünen Haken“ bekommen haben, müssen sich nach einem Jahr erneut begutachten lassen, wenn sie weiterhin als verbraucherfreundlich gekennzeichnet bleiben wollen.

zurück zur Seite "Aktuelles"